Errichtertipps
Technisch
Art.-Nr: 405-321-D

Switch2 Baugruppe

UVP

€120,60

ohne MwSt

Separate Türsteuerzentralen - hohe Sicherheit
Eintritts- und Austrittsleser
Kompatibel für Proximity-, CARDLOCK-Leser und TOUCHLOCK-Tastatur
Karte plus PIN
Bis zu 50 Codes/PINs oder 10.000 Benutzer von Karten und Transpondern
Zutrittsberechtigung entsprechend der Kartenfarbe

Info – Switch2 ist eine Türsteuerzentrale für eine Tür. Sie speichert die Zutrittsberechtigungen und steuert den Türöffner oder einen anderen Öffnungsantrieb an. Montiert im gesicherten Bereich des Gebäudes eignet sie sich für sabotagegefährdete Zutrittspunkte.

An Switch2 werden PROXIMITY- und CARDLOCK-Leser und TOUCHLOCK-Tastaturen angeschlossen. Switch2 kann auch an mehreren Türen in einem Objekt montiert werden, wobei alle mit den gleichen Transpondern arbeiten. Mit zwei Lesern oder Tastaturen kann der Ein- und Austritt kontrolliert werden.

Installation – Das Label auf der Switch2-Baugruppe informiert eindeutig über die Belegung der Anschlußklemmen für z.B. Leser, Türöffner etc. Über die potentialfreien Relaiskontakte können nicht nur Türöffner sondern auch andere Öffnungsantriebe angesteuert werden. Bei einem angschlossenen Türkontakt wird ein potentialbehafteter Alarmausgang bei gewaltsamer Türöffnung angesteuert.

Sind CARDLOCK- oder PROXIMITY-Leser an Switch2 angeschlossen, so reicht einfach die Anwendung der Startkarte aus und alle Karten oder Transponder sind gültig. Switch2-Anlagen mit TOUCHLOCK-Tastaturen werden über einen Programmiercode programmiert.

Bedienung – Die Bedienung von Switch2 ….

… mit CARDLOCK- und PROXIMITY-Lesern. Nach Installation der Anlage sind alle Transponder der Benutzer gültig. Bei Karten- oder Transpondersets hat jede Karte oder jeder Transponder ihre zugehörige Delete-Karte. Der Name des Benutzers wird bei Ausgabe der Karte oder des Transponders auf die Delete-Karte geschrieben. Wird eine Karte oder Transponder vermisst, so wird die zugehörige Delete-Karte am Leser angewendet. Dieser einfache Vorgang macht den Transponder ungültig. Ein anderer Transponder kann dann an den Benutzer ausgegeben werden.

Mit dem Set zusätzlicher Programmierkarten werden weitere Funktionen programmiert, z.B. die Bildung von Zugangsbereichen, was Ihnen ermöglicht, den Zutritt anhand der Transponderfarbe zu regeln.

… mit TOUCHLOCK-Tastaturen. Mit einem gültigen Code/PIN wird Zutritt erlangt. Mit dem Programmiercode wird die Anlage programmiert oder Codes/PINs geändert.

… PROXIMITY KP-Tastaturen. Wählen Sie zwischen ‘Karte plus Code’, ‘Karte plus PIN’ oder ‘Karte oder Code’.

Errichtertipps
Technisch